Fachbereich
Medizinische Berufe
K 523 

Titel
Strahlenschutz-Einführungskurs für technisches Personal von Röntgenfirmen und Spitälern
Beschreibung

Kurzbeschreibung
In diesem Kurs erwerben Sie theoretische und praktische Grundkenntnisse im Strahlenschutz von Techniker/innen, medizinisches Personal und Patient/innen.

Kursinhalt
- Erzeugung von Röntgenstrahlung
- Strahlenwechselwirkungen
- Strahlenbiologie
- Messtechnik
- Dosimetrie
- Praktischer Strahlenschutz für Techniker/innen, medizinisches Personal und Patient/innen
- Gesetzliche Grundlagen
- Qualitätssicherung
- Natürliche und künstliche Strahlenbelastung

Ziele
Die Teilnehmenden
- erlangen allgemeine Erkenntnisse von ionisierender Strahlung, wie Röntgenstrahlung erzeugt wird und welche Wechselwirkung sie eingeht
- wissen, welche Parameter den Kontrast, die Auflösung und das Rauschen eines Röntgenbildes beeinflussen
- verstehen, wie Röntgenstrahlung gemessen wird, welche unterschiedliche Begriffe es für die gemessenen Dosen gibt, wie ein Personendosimeter funktioniert und korrekt eingesetzt wird
- kennen die Faktoren, welche die Strahlenschäden im menschlichen Körper beeinflussen, und können zwischen Früh- und Spätschäden unterscheiden
- haben Kenntnis von der Strahlenbelastung der Bevölkerung durch natürliche und künstliche Strahlenexposition
- können ihre Tätigkeit bezüglich Strahlenschutz anhand des ALARA-Prinzips für sich, medizinisches Personal und Patient/innen optimieren
- sind mit der Struktur der Gesetzgebung im Strahlenschutz vertraut, wissen, wann welche Gesetze und Verordnungen anzuwenden sind und kennen alle für sie relevanten Artikel

Zielpublikum
Mitarbeitende von Röntgenfirmen sowie technisches Personal von Spitälern ohne Aufgaben von Sachverständigen

Methoden
- Theoretische Inputs in Form von Frontalunterricht
- Gruppenarbeiten zur Vertiefung des Gelernten
- Physikalisches Praktikum im Röntgenlabor

Aufbauende / Weiterführende Kurse
K524 "Anerkannte Ausbildung zu Strahlenschutz-Sachverständigen für Handel, Wartung und Installation von medizinischen Röntgenanlagen (MP 18)"

Durchführung in
Deutsch

Voraussetzungen für die Teilnehmenden
keine

Leistungsnachweis
keiner

Abschluss
Teilnahmebestätigung

Ort
Villigen, PSI Bildungszentrum (Gebäude OSGA)

Anzahl Tage / Dauer in Lektionen (à 45 Minuten)
2 Tage (16 Lektionen)
Kursleitung / Moderation
Barbara Roth, Fachlehrerin für Strahlenschutz, PSI Bildungszentrum

Anzahl Teilnehmende
Minimum 6 / Maximum 16

Verpflegung
Dieser Kurs beinhaltet keine Verpflegung. Das Personalrestaurant OASE versorgt jedoch auch externe Besucher mit kostengünstigen und leckeren Menüs.

Weitere Informationen
Mitzubringen sind: Taschenrechner und Laptop oder Tablet inkl. Netzadapter
Kurstyp: Ausbildung
Produktkategorie: Strahlenschutz in Industrie, Gewerbe, Lehre und Forschung

Bei Fragen
Sekretariat PSI Bildungszentrum, Tel. 056 310 24 00, bildungszentrum@psi.ch

Abmeldung
siehe AGBs

Vorkenntnisse / Vorbedingungen