Fachbereich
Personal der Kernkraftwerke
K 763 

Titel
Strahlenschutz-Einführung für Ingenieure von Kernanlagen
Beschreibung

Kursbeschreibung

Diese 3-tägige allgemeine Ausbildung im Strahlenschutz ist vor allem für Ingenieure geeignet, die in Kontakt mit ionisierender Strahlung kommen.


Kursinhalt

- Einführung in die Strahlenphysik und die Gefährdung des Menschen durch ionisierende Strahlung.
- Wichtigste Strahlenschutz-Massnahmen bei externer und interner Bestrahlung, basierend auf dem Risiko durch ionisierende Strahlung.
- Kenntnisse der einschlägigen Vorschriften.


Kursziel

Die Kursteilnehmenden können die Gefahren und gesundheitlichen Risiken beim Umgang mit ionisierender Strahlung erklären und leiten daraus die korrekten persönlichen Schutzmassnahmen ab. Sie kennen die wichtigsten Vorschriften beim Umgang mit ionisierender Strahlung und finden diese im Bedarfsfall. Sie erklären mit eigenen Worten, wer welche Befugnisse im Strahlenschutz hat.


Zielpublikum

Ingenieure in Kontakt mit ionisierender Strahlung.


Methoden

- Lehrgespräche und Referate, sowie E-Learning-Module für die Informationsvermittlung
- Gruppenarbeiten, Praktika und Gespräche für die Verarbeitung


Weiterführende Kurse / aufbauende Kurse

K764 "Fortbildung im Strahlenschutz für Ingenieure" (Empfehlung der Wiederholung alle 3 Jahre)
K319 "Vertiefungskurs zur Strahlenschutzmesstechnik"


    Kursort

    PSI-Bildungszentrum, Schule für Strahlenschutz


    Gruppengrösse

    6 bis 16


    Ausweis

    Teilnahmebestätigung

    Vorkenntnisse / Vorbedingungen

    Allgemeine naturwissenschaftliche Kenntnisse.

    Zudem muss ein internetfähiges Gerät seitens Teilnehmer vorhanden sein, von dem aus auf einem Web-Browser auf die Online-Lernplattform des Bildungszentrums zugegriffen werden kann und auf welchem mittels Webex-Training im Kurs kommuniziert werden kann.

    Eine ruhige, störungsfreie Umgebung und ein Headset mit Mikrofon wird empfohlen, ist aber nicht ausschliessende Bedingung für den Besuch des Kurses.