Fachbereich
Öffentlichkeitsarbeit
K 110 

Titel
Anerkannte Ausbildung zu Strahlenschutz-Sachverständigen an Lehranstalten (I 15)
Beschreibung

Kursinhalt

  • Gesetze und Verordnungen für den Umgang mit offenen und geschlossenen radioaktiven Strahlenquellen
  • Grundkenntnisse in Strahlenphysik
  • Grundkenntnisse in Strahlenbiologie
  • Strahlenmessung, Strahlenschutzmassnahmen und Dosisabschätzungen
  • Dichtheitsprüfung geschlossener radioaktiver Strahlenquellen


Kursziel

Nach Abschluss des Kurses sind den Teilnehmerinnen und Teilnehmern folgende Tätigkeiten nach Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung erlaubt:

  • Verwenden, Lagern, Entsorgen, Ein-, Aus-, Durchführen von geschlossenen radioaktiven Quellen mit geringem Gefährdungspotential an Lehranstalten nach Art. 14 StSV
  • Verwenden von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlung mit Voll- und Teilschutzeinrichtung an Lehranstalten
  • Ausübung der Funktion als Strahlenschutz-Sachverständige für die oben genannten Tätigkeiten


Zielpublikum

Personen, welche für die radioaktiven Quellen an Lehranstalten verantwortlich sind (Strahlenschutz-Sachverständige, Anwendungsbereich I 15).

Gruppengrösse
6 bis 16

Kursort
PSI Bildungszentrum, Schule für Strahlenschutz

Ausweis
Nach erfolgreich abgeschlossener schriftlicher Prüfung wird ein vom BAG anerkanntes Zertifikat ausgestellt.

Vorkenntnisse / Vorbedingungen

Naturwissenschaftliche Grundkenntnisse