Fachbereich
Industrie, Gewerbe, Lehre, Forschung und Transport
K 875 

Titel
Anerkannte Strahlenschutz-Ausbildung für Laborpersonal in den Arbeitsbereichen B und C (I 19)
Beschreibung

Kursinhalt

  • Physikalische und biologische Grundlagen des Strahlenschutzes
  • Strahlenschutzgerechte Handhabung radioaktiver Stoffe
  • Strahlenschutzmassnahmen zum Selbstschutz und zum Schutz von Drittpersonen
  • Kenntnis und Anwendung von Messgeräten
  • Erkennen von Gefährdungspotentialen
  • Kenntnis der massgeblichen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien

Kursziel
Die Teilnehmenden erwerben die Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnisse gemäss Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung Anhang 4, Tabelle 2 (Kompetenzen) und Tabelle 3 (Aus- und Fortbildungsumfang).


Nach erfolgreichem Abschluss sind die erlaubten Tätigkeiten gemäss Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung Anhang 4, Tabelle 1 (notwendige Ausbildung und erlaubte Tätigkeiten):
Wahrnehmung von Strahlenschutzaufgaben anderen Personen gegenüber und die Handhabung von offenem radioaktivem Material in Arbeitsbereichen B und C (I 19).


Zielpublikum

Laborpersonal (I 19)


Kursort

PSI-Bildungszentrum, Schule für Strahlenschutz


Gruppengrösse

6 bis 16


Ausweis

Teilnahmebestätigung. Nach erfolgreich abgeschlossener schriftlicher Prüfung wird ein vom BAG anerkanntes Zertifikat ausgestellt.


Bemerkung

Vor der Inkraftsetzung der neuen Strahlenschutz-Verordnung am 1. Januar 2018 wurde dieser Kurs für den Erwerb der Strahlenschutz-Sachkunde benötigt. In der neuen Strahlenschutz-Verordnung gibt es den Begriff "Sachkunde" nicht mehr.

Vorkenntnisse / Vorbedingungen

Es sind keine Vorkenntnisse im Strahlenschutz notwendig, hingegen wird Motivation und Interesse für den Strahlenschutz erwartet.