Fachbereich
Nebenamtliches Strahlenschutzpersonal
K 440 

Titel
Anerkannte Ausbildung zu Strahlenschutz-Sachverständigen beim Umgang mit Anlagen ohne Voll- und Teilschutzeinrichtung (I 7)
Beschreibung

Kursinhalt

  • Entstehung und Wechselwirkungen von Röntgenstrahlen
  • Aufbau und Funktion von Röntgenanlagen
  • Strahlenbiologie und Messtechnik ionisierender Strahlung
  • Operationeller Strahlenschutz
  • Belastung von Mensch und Umwelt durch ionisierende Strahlung
  • Gesetzgebung
  • Praktika
  • Schriftliche Prüfung


Kursziel
Erwerb des Sachverstandes nach Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung (StS AV, Anh. 4, Tab. 1: Notwendige Ausbildung und erlaubte Tätigkeiten, I 7)

  • Vertreiben, Einrichten, Verwenden von Beschleunigern mit geringer Leistung und von Röntgenanlagen ohne direkte Anwendung am Menschen in Bestrahlungsräumen.
  • Mobiler Einsatz von Röntgenblitzanlagen. Bestimmung des Überwachungsbereichs
  • Ausübung der Funktion als Strahlenschutz-Sachverständige für die oben genannten Tätigkeiten


Zielpublikum
Zukünftige Strahlenschutzbeauftragte von Betrieben mit analytischen Röntgenanlagen, Berufsgruppe I 7

Kursort

PSI-Bildungszentrum, Schule für Strahlenschutz

Gruppengrösse

6 bis 16

Ausweis

Teilnahmebestätigung. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung (schriftliche Prüfung) wird ein vom BAG anerkanntes Zertifikat ausgestellt.

Vorkenntnisse / Vorbedingungen