Fachbereich
Nebenamtliches Strahlenschutzpersonal
K 420 

Titel
Anerkannte Ausbildung zu Strahlenschutz-Sachverständigen für die Arbeitsbereiche B und C (I 1)
Beschreibung

Kursinhalt

  • Grundkenntnisse der Strahlenphysik und der Strahlenbiologie
  • Dosisabschätzung bei interner und externer Bestrahlung
  • Kenntnis der für den Umgang mit offenen und geschlossenen Strahlenquellen massgeblichen Gesetze und Verordnungen
  • Erkennen und abschätzen von Gefährdungspotenzialen
  • Festlegen von Strahlenschutz-Betriebsvorschriften, Sicherheitsplänen sowie baulicher, organisatorischer und operationeller Massnahmen
  • Kenntnis und Anwendung von Messgeräten
  • Planung und Durchführung der Personen- und Arbeitsplatzüberwachung


Kursziel
Erwerb des Sachverstandes nach Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung (StS AV):

  • StS AV, Anh. 4,  Tab. 1: Notwendige Ausbildung und erlaubte Tätigkeiten für I 1
  • StS AV, Anh. 2,  Tab. 1: Notwendige Ausbildung und erlaubte Tätigkeiten für MP 1, MP 3, MP 5 (nuk), MP 6 (nuk), MP 18 (nuk)
  • StS AV, Anh. 1,  Tab. 1: Notwendige Ausbildung und erlaubte Tätigkeiten für MA 15


Zielpublikum
Zukünftige Strahlenschutzsachverständige und -beauftragte.
Berufsgruppen: I 1, MA 15, MP 1, MP 3, MP 5 (nuk), MP 6 (nuk), MP 18 (nuk)


Kursort

PSI-Bildungszentrum, Schule für Strahlenschutz

Gruppengrösse

6 bis 16

Ausweis
Teilnahmebestätigung. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung (schriftliche und praktische Prüfung) wird ein vom BAG anerkanntes Zertifikat ausgestellt.
Im Aufsichtsbereich des ENSI können Absolventinnen und Absolventen als Strahlenschutz-Beauftragte eingesetzt werden (Kap. 6.2 der Richtlinie ENSI-B-13/d).

Vorkenntnisse / Vorbedingungen

Ausbildung naturwissenschaftlicher oder technischer Ausrichtung oder erfolgreich besuchter Kurs in Strahlenschutz (z.B. K 503, K 514, K 875).